Rennberichte

     

1. Lauf Sachsenmeisterschaft Motorradbiathlon am 26. März in Triptis

Zum Auftakt der Meisterschaftssaison 2011 hat der MX Grünberg voll ins Schwarze getroffen. Beim 1. Lauf im thüringischen Triptis machte das Team dort weiter, wo es zur Meisterschaftsehrung 2010 im MZ-Altwerk in Zschopau aufgehört hatte: mit einem Grünberger Podium!!! Josi siegte vor Niklas und Lynn. Dabei ließ das Trio die komplette Thüringer Konkurrenz hinter sich. Team-Neuzugang Nick-Florian wurde bei seiner MB-Premiere guter Neunter. Bei ordentlichen äußeren Bedingungen, abgesehen von ein paar Hagelschauern, boten die Grünberger auf der nicht sonderlich anspruchsvollen Strecke eine souveräne Leistung. Die amtierende Sachsenmeisterin Josi Gräßler benötigte für die 15 Runden als einzige Starterin weniger als 20 Minuten. Mit einem  fehlerlosen Auftritt am Schießstand machte sie den Auftaktsieg perfekt. Niklas und Lynn folgten mit Fahrzeiten von knapp über 20 Minuten und jeweils einem Fehltreffer auf den Plätzen 2 und 3. Diese Einzelergebnisse reichten auch zum Mannschaftssieg in den Klassen 3/4, womit das Unternehmen Titelverteidigung sehr hoffnungsvoll begann. Unser fünfter Fahrer, Tarek, belegte bei seinem ersten Auftritt in der 85er-Klasse mit einer starken kämpferischen Leistung den 7. Platz. Nun gilt es, beim 2. Lauf am 16. April, beim "Heimspiel"  in Witzschdorf, an die Erfolge vom Meisterschaftsauftakt anzuknüpfen.

 

 

2. Lauf Sachsenmeisterschaft Motorradbiathlon am 16. April in Witzschdorf

Für das Heimspiel in Witzschdorf hatten wir uns natürlich besonders viel  vorgenommen. Zusätzlich motiviert für den zweiten Lauf der Landesmeisterschaft Niklas war diesmal schneller als seine Schwester Josi und fuhr die volle Punktzahl ein. Die Auftaktsiegerin wurde diesmal Zweite. Lynn hatte auf dem doch recht anspruchsvollen Rundkurs technische Probleme und kam auf Rang 4 ein. Nick-Florian musste wegen einer Handverletzung passen und war zum Zuschauen verurteilt. Dennoch war die Stimmung im Team super, was nicht zuletzt daran lag, dass der Teamchef durch seine Rund-um-Betreung für gute Laune sorgte. Tarek zeigte wie zum Auftakt in Triptis eine kämpferisch starke Leistung, steigerte sich auf dem großen Rundkurs von Umlauf zu Umlauf und fuhr erneut verdient die volle Punktzahl für die Sachsenmeisterschaft ein. Am Schießstand zeigten alle eine fehlerfreie Leistung.

 

15. Frauensteiner Motocross am 17. April

Nach einer für alle Betreuer nur sehr kurzen Nacht ging es am nächsten Morgen nach Frauenstein, wo ein top präparierter Rundkurs und eine bestens organisierte Veranstaltung auf unsere Fahrer wartete. Dank Kendy, Nancy und Team-Hund Mozart hatten wir einen super Platz im Fahrerlager. Niklas lieferte sich vor 1300 Zuschauern  im Rennen der 50er-Klasse in beiden Läufen einen packenden Zweikampf mit dem Zschopauer Pascal Sadecki, dem er sich am Ende nur knapp geschlagen geben musste. Josi drehte in beiden Umläufen souverän ihre Runden und wurde starke Dritte. Lynns Moped lief trotz Nachtschicht des Mechanikers nicht 100-prozentig, Platz 7 in der Gesamtwertung geht deshalb in Ordnung. Nick-Florian, der trotz seiner Handverletzung an den Start ging, hatte Pech, als er noch vor der ersten Kurve auf einen langsameren Fahrer auffuhr, dabei zu Sturz kam und das Rennen nicht beenden konnte. Im zweiten Lauf belegte er nach gutem Start Rang 10. Tarek hielt sich im Feld der 85er, in dem sein Kumpel Lucas Klotz aus Falkenau starker Zweiter wurde, tapfer und konnte nach dem Härtetest vom  Vortag mit Rang 6 nicht unzufrieden sein.

Die nächste Herausforderung für das Team Grünberg/MX-Zubehoer.com wartet am 30. April mit dem 1. Lauf des Flöha-Pokals im Vogeltal. 

 

 

 

 1. Lauf Flöha-Pokal am 30. April in Flöha

Zum Auftakt der Motocross-Serie konnten die Erwartungen nicht ganz erfüllt werden. Pokalverteidiger Niklas hatte nicht nur mit dem Staub auf der Strecke zu kämpfen, sondern auch mit technischen Problemen. An zweiter Stelle liegend musste er im 1. Lauf nach einem Motorschaden die rote Laterne in Kauf nehmen. Im 2. Lauf belegte er Rang 4. Josi fuhr erneut zwei souveräne Rennen und kam in der Gesamtwertung der 50er-Klasse auf Rang 4 ein. Lynn und Nick-Florian landeten nach überzeugenden Auftritten auf den Plätzen 7 und 8 des Klassements. Tarek mischte im Feld der 85er-Klasse munter mit und rangierte sich auf den Plätzen 8 und 9 ein. Insgesamt ein zufriedenstellender Auftakt für das Team MX-Zubehoer.com

 

 

 

 

 

 

 2. Lauf Flöha-Pokal am 7. Mai in Seiffen

Eine Woche nach dem ersten Kräftemessen im Flöhaer Vogeltal zeigte Niklas der Konkurrenz in Seiffen, wo der Hammer hängt. Er gewann souverän beide Läufe und holte sich so auch den Sieg in der Tageswertung. Josi fuhr auf dem bestens präparierten Rundkurs auf Rang 3 des Gesamtklassements. Nick-Florian musste am Schwartenberg mit einem hinteren Platz vorlieb nehmen. Lynn und Tarek waren in Seiffen nicht am Start.

4. Lauf Sachsenmeisterschaft Motorradbiathlon am 21. Mai in Oberwiera

Die Sandgrube Oberwiera bleibt fest in Grünberger Hand - zumindest in der Klasse 3/4: Wie schon im vergangenen Jahr holte sich das
Team MX-Zubehoer.com den Sieg in der Mannschaftswertung. Zudem feierte das Team einen Dreifacherfolg in der Einzelwertung: Nikals gewann mit einer halben Minute Vorsprung die Klasse 3. Josi folgte auf Rang 2, und Lynn, die ihr bisher bestes Saisonrennen fuhr, komplettierte das Grünerger Podium. Nick-Florian blieb auf dem anspruchsvollen Rundkurs unter seinen Möglichkeiten und musste im sächsisch-thüringischen Fahrerfeld  mit Rang 9 zufrieden sein. Tarek kam in der einstündigen Rundenhatz der 85er Klasse hinter der Streitmacht aus Brandenburg und Thüringen auf Rang 8 ein, konnte aber dennoch die volle Punktzahl für die Sachsenmeisterschaft verbuchen.

 

Flöha-Pokal, 3. Lauf am 2. Juli in Leubsdorf

Der kräftige Wind, der die dunklen Regenwolken aus Leubsdorf immer wieder vertrieb, sorgte im Team von MX-Zubehoer.com für gehörig durcheinander. Während Niklas wieder wie erhofft im Kampf um die Podestplätze mitmischte, konnte Josi diesmal nicht voll auf Angriff fahren. Dafür drehte Lynn ordentlich am Gas. Aber der Reihe nach.

Niklas (Nummer 99) zeigte auf dem gut präparierten Rundkurs eine solide Leistung und fuhr in der Tageswertung Rang 2 ein, womit er sich im Gesamtklassement der Serie  auf den ersten Platz vorschob. Lynn (Nummer 9) war wie schon in Oberwiera schnell unterwegs. Ihre kämpferisch und fahrtechnisch starke Leistung wurde mit Platz 5 in der Tageswertung belohnt. Josi (Nummer 13) hatte in beiden Umläufen Pech. Im ersten Durchgang musste sie an vierte Stelle liegend nach einem Sturz das Feld von hinten aufrollen und konnte noch einige Plätze gut machen. Im zweiten Lauf spielte ihr die Defekthexe übel mit. Trotz technischer Probleme nahm sie zwar das Rennen noch auf, kam jedoch trotz einer starken kämpferischen Leistung nicht in die Wertung. Nick-Florian (Nummer 17) konnte sich erneut etwas steigern, wobei es immer noch Reserven zu erschließen gilt. In der Gesamtwertung des Flöha-Pokals festigte er seinen sechsten Platz.

Tarek (Nummer 49) hatte nach dem 2. Lauf die Faxen mächtig dicke. Nach Rang 6 im ersten Durchgang wurde er in der letzten Runde des  zweiten Rennens an fünfter Stelle liegend von einem anderen Fahrer unfreiwillig aus dem Sattel geholt. So fuhr er in Leubsdorf trotz eines überzeugenden Auftritts nur einmal Punkte ein, "Insgesamt recht ordentliche Ergebnisse", sagte Teamchef Kendy Franke, der bei der Anreise am frühen Morgen ebenfalls mit technischen Problemen zu kämpfen hatte. (Gibt es eigentlich durchsichtige Tanks für Mercedes Sprinter?),

 

 

 

13. August, 4. Lauf Flöha-Pokal in Hainichen und 5. Lauf Sachsenmeisterschaft Motorradbiathlon in Langensteinbach

Wegen der Terminüberschneidung musste das Team MX-Zubehoer.com auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Niklas, als Führender der Motocross-Pokalwertung, und Tarek, als Erster der MB-Sachsenmeisterschaft, entschieden sich für einen Start in Hainichen. Beide machten ihre Sache sehr gut. Niklas baute seine Führung in der Gesamtwertung der 50er-Klasse auf der technisch anspruchsvollen und top präparierten Strecke in der Hainichener Lehmgrube aus. Tarek wurde in der 85er-Klasse zweimal Fünfter. Dagen lief in Langensteinbach alles gegen das Team. Josephine und Nick Florian spielte die Defekthexe übel mit. Beide mussten wegen technischer Probleme tatenlos zusehen. Lynn dominierte das Rennen der 50er-Klasse, bis sie in Führung liegend in einem Schlammloch stecken blieb und dabei fast acht Minuten einbüßte. Am Ende erkämpfte sie dennoch Platz 3 - mit nicht einmal einer Minute Rückstand auf den Sieger ....

27. August, 6. Lauf Sachsenmeisterschaft Motorradbiathlon in Pößneck

Mit großen Erwartungen ins Thüringische gestartet, musste das Team einen weiteren Rückschlag einstecken. Nach starken Regenfällen soll die Strecke nach Ansicht der Veranstalter für die Kinderklassen nicht mehr befahrbar gewesen sein, weshalb das Rennen der 50er und 65er abgesagt wurde. So lohnte sich der Ausflug nach Pößneck einzig für Tarek, der am Morgen im Kräftemessen der 85er-Piloten eine starke Leistung bot und im  zehnköpfigen Feld als bester Sachse hinter zwei Thüringern auf Rang 3 fuhr.