Rennberichte

     

Endstand Landesmeisterschaft Sachsen- Einzelwertung

 

Endstand Landesmeisterschaft Sachsen-Mannschaft

 

In der Klasse 5(85ccm) fuhr das Geschwisterpaar Niklas und Josephine Gräßler mit dem Taem Sachsen einen weiteren Landesmeistertitel ein.

 

In der Klasse 6(125/250ccm) konnte Tarek Dohle mit dem Team Sachsen ebenfals den Landesmeistertitel einfahren.

 

 

 

SM/TM Motorradbiathlon Teuchern 7.9.2013

 

 

Ergebnisse unserer Fahrer

 

Klasse 4:  1.Platz: Niklas Gräßler

                  7.Platz: Nick Florian Günther

Klasse 5: 7.Platz:  Niklas Gräßler

                  8.Platz: Josephine Gräßler

Klasse 6:  3.Platz: Kai Fröhner

Klasse 7:  2.Platz: Kai Fröhner

 

 

Klasse 9:   Sven Habl mußte leider nach einem Sturz das Rennen vorzeitig beenden.   

 

 

 

     

SM Motorradbiathlon Oberwiera 31.8.2013

 

Ergebnisse unserer Starter

 

Klasse 4:  1.Platz:  Niklas Gräßler

                  4.Platz:  Lynn Dohle

                  6.Platz:  Nick Florian Günther

 

Klasse 5:  3.Platz:  Josephine Gräßler

 

Klasse 6:  1.Platz:  Kai Fröhner

                  8.Platz:  Tarek Dohle(4.Platz Jugendwertung)

 

Klasse 7:  2.Platz:  Kai Fröhner

 

Klasse 9:  3.Platz:  Sven Habel

 

 

 

 

SM Motorradbiathlon Wernsdorf 17.8.2013

 

 

Ergebnisse unserer Starter

 

Klasse 4:  1.Platz:  Niklas Gräßler

                   4.Platz:  Lynn Dohle

                   5.Platz:  Nick Florian Günther

 

Klasse 5: 3.Platz:  Josephine Gräßler

 

Klasse 6: 1.Platz:  Kai Fröhner

                 6.Platz:  Tarek Dohle(2.Platz Jugendwertung)

 

 

Klasse 7: 1.Platz:  Kai Fröhner

                 8.Platz:  Sven Habl

 

 

Klasse 9: 4.Platz:  Sven Habl

 

 

 

 

 

 

 

 

SM/TM Motorradbiathlon Neiden 29./30.6.2013

 

 

Nach dem witterungsbedingten Ausfall des Laufes in Oberwiera, als Dauerregen die Strecke unter Wasser gesetzt hatte, ging die Sachsenmeisterschaft nun endlich in die nächste Runde. Am letzten Juniwochenende wurden in Neiden bei Torgau die Landesmeisterschaftsläufe 2 und 3 ausgetragen. Die Starter des Teams MX Grünberg/Hennersdorfer  SV fuhren bei der Zwei-Tages-Veranstaltung auf der Strecke „Am Österreicher“ fleißig Meisterschaftspunkte ein.

Niklas Gräßler dominierte bei dem Kräftemessen im Norden Sachsens, wo in allen Klassen auch Thüringer Motorradbiathleten wieder mit am Start waren, die Klasse 4. Mit zwei starken Auftritten  gewann  er souverän beide Läufe der Klasse bis 65 ccm und setzte sich an die Spitze der Gesamtwertung. Lynn Dohle und Nick Florian Günther tun sich nach ihrem Umstieg von der 50er- in die 65er-Klasse noch immer etwas schwer. Die Plätze 7 und 4 sowie 9 und 5 lassen bei beiden noch ausreichend Spielraum nach oben. In der Sachenmeisterschaft rangieren Lynn und Nick auf den Plätzen 2 und 4.

In der Klasse 5 schlug sich Josephine Gräßler tapfer. Das einzige Mädchen im Limit bis 85 ccm steigerte sich nach Rang 10 am ersten Tag und fuhr im zweiten Lauf auf den 4. Platz. Niklas Gräßler musste nach Rang 8 am Samstag seine Maschine am Sonntag wegen eines abgebrochenen Kupplungshebels vorzeitig abstellen. Im Gesamtklassement nehmen die Geschwister derzeit die Plätze 4 und 5 ein.

Kai Fröhner fuhr in Torgau gleich viermal aufs Podest. Während sich der mehrfache Deutsche Meister am ersten Tag zweimal mit Rang zwei zufrieden geben musste, stand der Routinier am Sonntag zweimal ganz oben auf dem Treppchen. In der Meisterschaftswertung führt Kai Fröhner sowohl die Klasse 6 (bis 125 ccm Zweitakt/250 ccm Viertakt) als auch die Klasse 7 (offen) mit der Maximalpunktzahl an. Tarek Dohle kämpfte sich in der Jugendwertung der Klasse 6 auf die Plätze 3 und 4. Im Gesamtklassement liegt er in Führung.

Bei den Senioren fuhr Sven Habl weitere Zähler ein und ist nun Vierter der Sachsenmeisterschaft. In Torgau belegte er im sächsisch-thüringischen Starterfeld die Plätze 5 und 7.

 

 

 

Enduro Challenge Lichtenberg 2013

 

 

 

 

 

Wie bereits im Vorjahr, hatten Thomas Köppe und ich, Sven Habl, vor auch in 2013 wieder bei der ECL an den Start zu rollen. War das Ergebnis des letzten Jahres durchaus verbesserungswürdig. Leider verletzte sich Thomas Köppe bei einem Sturz in seinem letzten Rennen in Brandenburg so schwer, dass ein Start in Lichtenberg außer Frage stand. Glücklicherweise konnte mit Thomas Süß nicht nur ein Namensvetter, sondern auch ein ein ausgezeichneter Endurist als Ersatz gefunden werden.

 

Das Streckenprofil ähnelte dem vom vergangenen Jahr. Zwar wurde die Sonderprüfung geringfügig und auch die Streckenführung rund um Lichtenberg verändert, dafür konnte aber alles bei trockenen Bedingungen unter die Stollen genommen werden, was zu einem wesentlich höherem Renntempo führte.

 

So starteten wir bei bestem Endurowetter, von Startplatz 91 auf die ausgesprochen schöne und anspruchsvolle Strecke. Thomas Süß fuhr die ersten Runden und war bereits nach kurzer Zeit unter den ersten zehn Fahrern zu finden. Wir hatten schnell unseren Rhythmus im Team gefunden und lagen zur Halbzeit des Rennens auf Platz 16. Leider hatten sich bei mir drei grobe Fehler eingeschlichen, die mit unfreiwilligem Bodenkontakt endeten. Dies verhinderte leider eine schnellere Fahrzeit und kostete uns ca. 1 Runde und somit Platz vier in der Endabrechnung.

 

Hier gilt mein besonderer Dank Thomas Süß, der mit seiner konstant guten Leistung, unter 204 gestarteten Teams, letztendlich unseren Tagesrang 26 sicherte.

 

Auf ein Neues in 2014!

 

PS: Thomas Köppe geht es nach seiner Rücken-OP (drei gebrochene Lendenwirbel) wieder besser. Er wird demnächst mit den Reha-Maßnahmen beginnen.

 

 

 

 

 

 

 

Sachsens Motorradbiathleten sind am 6. April zum ersten Mal in diesem Jahr wieder auf die Jagd gegangen – nach Punkten für die Landesmeisterschaft. Austragungsort des ersten Kräftemessens der Saison war eine top-präparierte, schnee- und eisfreie, herrlich griffige Strecke in Pößneck an der Orla, wo auch die Thüringer Motorradzweikämpfer erstmals um Zähler für ihre Meisterschaft rangen. Also ein gemeinsamer Lauf der beiden Landesverbände – damit war klar, dass die Trauben in der Tageswertung recht hoch hingen.

 

Kai Fröhner, Seriensieger der vergangenen Jahre und Doppelstarter in beiden Meisterschaften, machte dort weiter, wo er vergangene Saison aufgehört hat. Der KTM-Pilot aus Hennersdorf gewann zunächst die Klasse 6 (bis 150 ccm 2T/250 ccm 4T). In der großen Spezialklasse musste sich der 33-Jährige lediglich dem Motocross-Spezialisten Falk Mittag vom MC Neustadt/Orla geschlagen geben. „Nach dem wenigen Training im Vorfeld lief es besser als erwartet. Mit meinen Platzierungen bin ich mehr als zufrieden“, sagte der Routinier vom Team MX Grünberg/Hennersdorfer SV.

 

Mit Niklas Gräßler schaffte es ein weiteres Talent aus dem Erzgebirge  in Thüringen in der Tageswertung aufs Treppchen. Der amtierende deutsche Vizemeister vom Team MX Grünberg/Hennersdorfer SV war flott unterwegs, musste sich aufgrund von technischen Problemen in der Klasse 4 (bis 65 ccm) jedoch hinter dem Thüringer Luca Noßmann und Jessica Meester aus Amtsberg mit Rang 3 begnügen.

 

Für den Rest der Truppe aus Augustusburg gab es zwar keine Podestplätze, dafür aber Punkte in der Sachsenmeisterschaft. Die beiden Mädchen Lynn Dohle (Klasse 4)  und Josephine Gräßler (Klasse 5) fuhren 15 (3. Platz) und 11 (5.) Zähler ein. Tarek Dohle (Klasse 6 Jugendwertung) war als Siebter bester „Sachsen-Fahrer“ und verbuchte 20 Punkte. Die Senioren des Teams MX Grünberg/Hennersdorfer SV gingen ebenfalls nicht leer aus:  In der Klasse 8 sackte Thomas Köppe 11 (5.) und Torsten Neubert 9 Zähler (7.) ein. Sven Habl (Klasse 9) brachte 13 Punkte (4.) mit nach Hause.